Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Der Feng-Shui Berater – Beruf mit guten Verdienstchancen

Der Beruf des Feng-Shui Beraters gehört heute längst zu den normalen Tätigkeitsfeldern auf dem Arbeitsmarkt. Dementsprechend bieten auch viele Fernschulen heute die Ausbildung in dieser vielseitigen Fachrichtung an. Doch bevor es daran geht, die verschiedenen Kenntnisse und Fertigkeiten eines Feng-Shui Beraters zu erlernen, stellen sich den meisten Interessenten einige wichtige Fragen. Insbesondere die Gehaltsaussichten für den Feng-Shui Berater sind hier oftmals von großem Interesse, da schließlich eine spätere Karriere in diesem Bereich angestrebt wird. Dabei ist es gar nicht so einfach, in diesem Zusammenhang eine allgemeingültige Antwort zu geben, da das Feng-Shui Gehalt sich an vielen Eventualitäten orientiert. Es muss also zunächst einmal ein Blick auf verschiedene Szenarien geworfen werden, bevor die Verdienstchancen für den Feng-Shui Berater ausgelotet werden können.

Eine leistungsstarke Bezahlung

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Gehalt eines Feng-Shui-Beraters sich immer an dessen Aufgabengebieten und an der Auftragslage festmachen lässt. Je nachdem, ob sich der Berater auf eine umfassende Feng-Shui Beratung oder auch auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat, kann dieser unterschiedliche Honorare von seinen Auftraggebern verlangen. Hier reicht die Spanne von 300 bis zu 2000 Euro, wobei sich die Beträge auf Tagessätze beziehen. Schließlich lässt sich gerade die Arbeit eines Feng-Shui Beraters nicht auf eine bestimmte Stundenzahl festlegen, da eine ganzheitliche Beratung und Gestaltung einfach im Vordergrund steht. In diesem Zusammenhang sollte auch darauf hingewiesen werden, dass nahezu alle Feng-Shui Berater selbstständig arbeiten, da dieses Themengebiet einfach sehr speziell ist. Es gibt jedoch auch die Chance, bei Einrichtungsberatern als Spezialist zu arbeiten, wodurch ein Angestelltenverhältnis mit einem festen Gehalt möglich wird. Dies ist aber ganz klar die Ausnahme.

Nun kann sich natürlich jeder anhand der oben genannten Tagessätze ausrechnen, wie der monatliche Verdienst eines Feng-Shui Beraters aussehen kann, wenn dieser über eine entsprechend gute Auftragslage verfügt. Um dies zu sichern, gilt es also in erster Linie, so viele Kunden wie möglich zu erreichen. Dementsprechend wichtig ist natürlich die Werbung für den Feng-Shui Berater beziehungsweise die Akquise.

Erfahrungswerte als Gradmesser für das Gehalt

Gerade bei einem kreativen Beruf wie dem des Feng-Shui Beraters spielt auch die Erfahrung eine sehr große Rolle. Während Anfänger noch dazu neigen, zu experimentieren, wissen erfahrene Berater meist sehr genau, worin ihre Stärken liegen und wie sie diese einsetzen. Auch dies wirkt sich natürlich sehr schnell auf den Verdienst des Feng-Shui Beraters aus, da experimentierfreudige Anfänger zwar mitunter gute Tagessätze einfahren können, dies jedoch auch schnell zum genauen Gegenteil führen kann. Somit wird jeder Feng-Shui Berater vor die Aufgabe gestellt, seinen eigenen Weg zu finden und diesen auch selbstbewusst zu gehen. Zwar gibt es gerade im Bereich des Feng-Shui feste Grundsätze für die Gestaltung und Beratung, doch es obliegt immer dem Berater selbst, seine eigene Interpretation hineinzulegen. Es zeigt sich also bereits an diesem Punkt ganz klar, dass ein Feng-Shui Berater nicht immer auf ein festes und sicheres Einkommen zählen kann. Wer sich jedoch in diesem Beruf erst einmal etabliert hat, kann sich über hohe Tagessätze freuen. Und so werden dann auch Jahresgehälter im sechsstelligen Bereich durchaus möglich.

Fundierte Kenntnisse und viel Geschick

Unter dem Strich lässt sich sagen, dass der Verdienst eines Feng-Shui Beraters sehr stark von seinem eigenen Können und von seinem Engagement abhängt. Geschäftstüchtige Berater mit einem guten Geschick für ihr Handwerk sind durchaus in der Lage, sich damit ein sicheres und vor allen Dingen sehr hohes Feng-Shui Gehalt zu verschaffen. Dazu braucht es jedoch in jedem Fall eine fundierte Ausbildung, welche die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.


Insbesondere Kurse an Fernschulen haben sich in diesem Zusammen- hang sehr bewährt, da diese sogar neben dem Beruf absolviert werden können. So muss der Feng-Shui Berater nicht gleich ins kalte Wasser springen und auf Aufträge hoffen, sondern kann langsam in den Beruf eintauchen. Wer hierzu mehr erfahren möchte, ist gut damit beraten, sich das umfassende Informationsmaterial auf unserer Website zum Beruf des Feng-Shui Beraters zu bestellen. Darin finden sich alle wichtigen Punkte zur Ausbildung selbst, sowie zu den Aussichten in den Bereichen Karriere und Gehalt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Was ist ein Feng-Shui Berater?
Was ist ein Feng-Shui Berater?

Was ist und was macht eigentlich ein Feng-Shui Berater? Er hilft Ihnen dabei ein Umfeld zu schaffen, in dem Sie sich wohlfühlen werden. Je mehr positives „Qi“ vorhanden ist, umso harmonischer, gesünder und erfolgreicher ist der Mensch.

Karriere in der Feng-Shui Beratung
Karriere in der Feng-Shui Beratung

Immer mehr Menschen vertrauen den Lehren des Feng-Shui, sodass immer mehr fachmännisches Know-How benötigt wird. Streben auch Sie nach einer erfolgreichen Karriere als selbständiger Feng-Shui Berater? Per Fernstudium zum Feng-Shui Berater!

Die Ausbildung zum Feng-Shui Berater
Die Ausbildung zum Feng-Shui Berater

Sie interessieren sich für eine Ausbildung zum Feng-Shui Berater? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Erlernen Sie die Jahrtausende alte Lehre und Tradition sowie deren Anwendung von Methoden und Technikern.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button