loading icon
Finanzierung und Förderung - Feng-Shui Berater

Feng-Shui Lehrgang – Spektrum der Fördermöglichkeiten

Bewertung: 4.9
Abstimmungen: 10
Bitte warten...
Dauer 9-12 Monate
9-12 Monate
4-5 Seminartage
4-5 Seminartage
Online Campus
Online Campus
zertifizierter Abschluss
zert. Abschluss
gratis Probelektion
Probelektion
gratis Probestudium
Probestudium
Wer sich für eine Ausbildung zum Feng-Shui Berater via Fernlehrgang entscheidet, kann auf eine Reihe von Fördermöglichkeiten und Finanzierungsmaßnahmen zurückgreifen. Die hier aufgeführten Förder- und Finanzierungsmaßnahmen beziehen sich jedoch nicht einzig und allein auf die Feng-Shui Berater Ausbildung, sondern auch für alle weiteren auf diesem Portal genannten Aus- und Weiterbildungen. Da die Fortbildungsmaßnahmen mit teilweise nicht unerheblichen Kosten verbunden sind, sollte Sie sich vorab informieren, ob und welche Förderung in Anspruch genommen werden kann, um die Finanzierung für die ausgesuchte Weiterbildung sicherzustellen. Somit legen Sie noch heute Ihren Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.

Welche Fördermöglichkeiten werden angeboten?

Berufsförderungsdienst

Der Berufsförderungsdienst (BFD) ist zuständig für die schulische und berufliche Bildung der Soldatinnen und Soldaten. Ziel ist es, die ausscheidenden Soldaten auf Zeit erfolgreich in einen Zivilberuf einzugliedern und ihnen die Chance zu einem beruflichen und sozialen Aufstieg mit auf den Weg zu geben und die Finanzierung der Weiterbildung zu ermöglichen. Die meisten Bildungsinstitute gewähren Soldatinnen und Soldaten grundsätzlich 10 % Preisnachlass, mit einer Kostenübernahmeerklärung des BFD können sogar 15 % Rabatt dabei raus kommen. Grundsätzlich sollte man sich jedoch vor Beginn eines Fernunterricht oder Fernstudiums ausgiebig durch einen Mitarbeiter des BFD beraten lassen, so können sogar oft 100% der Kurskosten durch das BFD gefördert werden.

Weiterbildungssparen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Programm Bildungsprämie
eingeführt, um mehr Menschen für die berufliche Weiterbildung zum Beispiel im Fernstudium zu mobilisieren –
vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung
nicht ohne weiteres tragen konnten. Die Gelder hierfür kommen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union. Die Bildungsprämie besteht aus zwei wesentlichen Bestandteilen: der Bildungsprämie und dem Weiterbildungssparen. Das sogenannte Weiterbildungssparen wird im Rahmen des Vermögensbildungs-Gesetzes staatlich gefördert.

Begabtenförderung
Sind auch Sie als überdurchschnittlich begabt eingestuft worden? Unsere Bundesregierung fördert alle Menschen unter 25 Jahren mit einem Stipendium, wenn die Berufsausbildung mit einer sehr guten Note abgeschlossen wurde.

Bildungsprämie – der Prämiengutschein
Wer in Deutschland bereit ist Zeit in eine geeignete Weiterbildungsmaßnahme zu stecken wird vom Staat gefördert.

Wer mindestens 15 Stunden pro Woche arbeitet und ein Einkommen von jährlich 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam steuerlich veranlagten Lebenspartnern) nicht übersteigt erhält seinen Prämiengutschein bzw. seine Bildungsprämie. Der Gutschein übernimmt 50% der Weiterbildungskosten aber maximal bis zu 500 Euro.

Bildungsurlaub
Jedes Bundesland regelt seinen Bildungsurlaub ganz unterschiedlich. Es gilt sich also ausgiebig vorher über das jeweilige Bildungsurlaubsgesetz zu informieren. Bildungsurlaub bzw. Bildungsfreistellung ist eine besondere Form des Urlaubes, die der beruflichen Weiterbildung dienen soll.

Bildungsgutschein auch für den Feng-Shui Berater
Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen erhalten Förderungen zur beruflichen Weiterbildung von der Agentur für Arbeit. Wenn die Fördervoraussetzungen gegeben sind erhalten die Antragsteller einen Bildungsgutschein. Oftmals werden die kompletten Gebühren übernommen. Die Bildungsmaßnahme muss allerdings zu den nach der “Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV)” zugelassenen Bildungsträgern gehören. Die Weiterbildung zum Feng-Shui Berater ist zu 100% förderfähig.

Steuerersparnis bei der Steuererklärung
Jeder Arbeitnehmer in Deutschland kann in seiner jährlichen Steuererklärung Lehrgangsgebühren sowie Weiterbildungskosten geltend machen. Alle Lernutensilien die zum erfolgreichen Abschluss eines Lehrgangs bzw. Fernstudiums benötigt werden wie ein Laptop, Briefmarken oder sogar Reisekosten zu den Präsenztagen können abgesetzt werden.

WeGebAU
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat ein Sonderprogramm (WeGebAU) ins Leben gerufen, um dem Facharbeitermangel zu beseitigen. Die BA stellt für die Förderung hierfür Gutscheine aus, die bei den Bildungsinstituten eingelöst werden können. WeGebAU bedeutet Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen.

Welcher Lehrgangsanbieter passt am besten zu mir?

Die Fördermöglichkeiten einer Feng-Shui Berater Aus- und Weiterbildung sind sehr vielfältig. Es lohnt sich daher ein wenig Zeit zu investieren und alle eventuell möglichen Förderungsoptionen genau zu durchleuchten. Nicht selten wird den Kursteilnehmern ein nicht unerheblicher Teil (bis zu 100%) der Kurskosten bezahlt. Es gilt sich also ausreichend zu informieren, bevor ein bestimmter Kurs gebucht wird, damit Ihrer Finanzierung nichts mehr im Weg steht. Hier bieten sich die übersichtlichen Studienführer der ausgewählten Lehrgangsanbieter, welche auf unseren Seiten direkt, kostenlos und unverbindlich bestellt werden können, an. Bestellen Sie noch heute das kostenlose Infomaterial der für Sie in Frage kommenden Institute und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote gründlich und in aller Ruhe zu Hause. Testen Sie bei den meisten Anbietern den Lehrgang vier Wochen Gratis. Einzig die Impulse Schule bietet kein kostenloses Probestudium.

Infomaterial anfordern Banner - Feng-Shui Berater
Infomaterial anfordern Banner - Feng-Shui Berater
Infomaterial anfordern Banner - Feng-Shui Berater
Feng-Shui Beratung
Dauer 12 Monate
12 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
5 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage